madless
#10 Cabo da Roca II – Opfer (der Eierbecher)
Autor:

Erinnerungen gehen mit den Besuchern
spazieren, ein Paar wollte beim Felsen
Liebe machen, „fucked my time, last dear“,
pfefferte er noch den Wellen entgegen,
während sich ein Schlüpfer zu den welligen
Gefilden nach unten befördert,

heißblütigen Schaum kann auch der
rupfende Wind nicht austreiben,
der pflanzt Sprossen in die See,
die Tränen der Liebeskranken
füllen mit ausreichend Mineralien
die Luft, Schmuck die Wolken die

den Kajalstift nicht anrühren,
mit genug Sangria wird der beissende
Sturm auch noch die letzten Krallen
seiner selbst abfleddern,
der Ort mit seinem Retro-Chic,
dass Reisen ja auch mal so

besonders wie Billy Idols
„White Wedding“-LP war,
die Wellen reiten heran als
ungezügelte Pferde denen die
Wiener Hofreitschule gestohlen
bleiben kann, am Atlantikgrund

gluckern die Beschwerden,
die den Reiseveranstaltern
gelten, die auf leise Seitenhiebe
nur selten reagieren,
gebändigt von Anwälten,
die Vertragskündigungen gegen

cash herbeistelzen, Munition
für vermasselte Tage, die Felsen-
reize stört das nicht, ein Eierbecher mit
Opfergabe von Winden unbeirrt, hält
distanziert still, vorm inneren Auge
Reize ohne schalen Beigeschmack.

Impressum