madless
#11 Am Griff
Autor:

Leidenschaft ohne Groove
ist wie der Sparkassen-Bau
in den Vorstädten, die das
Design von Stammheim-
Hintergründigkeit sich auf
Discount-Broschüren malten,

die Sucht nach Schrebergärten
für diejenigen, denen das Laufen,
Lachen und das Wandeln im
Computergarten lang schon
verging, Flachbildschirme
fliegen aus den Fenstern,

camouflierte Empfindungen
hasten in zivil, Lektorinnen,
die von  Jünglingen auf den
Berliner Schaubühnen träumen,
Kurz-Urlaube sich gönnen
und mit feuchter Wallung in

Hotelbetten liegen, vor Wut
und aus Bitterkeit in die
Kissen beißen, keine verwirrten
Vögel rasten, nicht mal die
Glühwürmchen machen sich
für einen „womans desire“ parat,

schmählich vernachlässigt
fühlt sie sich und hätte gern
Genuss, doch für das besonders
Schmutzige ist sie sich zu fein,
darum vernünftig sein, perfekt im
nuancierten Grauwert darben,

unlösbare Stille, Witze mit hohen
Sinn fürs Geschmacklose überhört sie,
zurück in ihrem Puppenhaus versperrt
dämonische Gewalt in der gähnenden
Leere ihre Leidenschaft, der Poe’sche
Sprung dahin, alles bleibt hängen am Griff.

Impressum