madless
#126 Eisschollen
Autor:

Eisschollen
Stadtschlösser und Konzersäle
werden aufgebaut und auf der
Flucht nach Atlantis lassen
sich auch unbequeme Fragen
versenken, überall schwillt
verbissene Betrübnis,

jeder Tag wie eine
Begräbniszeremonie,
mal wieder nach Indonesien
und Fernheilung mit dem
flamboyanten Kichern dort
erleben, das Knirschen in

dem mit Sorgenfalten reich
ornamentierten Gesicht,
der Wohlstand der so
überdrüssig macht und
lapidare Feldexkursionen
für neue Gefühlskontinente

unbetreten bleiben, eher ein
Hoch auf die Gemütlichkeit,
die drängenden Probleme
auf Bildschirm weggewischt,
der kulturelle Treffpunkt ist
der „Globetrotter“-Shop,

zwischen Wüstenstiefeln
mal kurz Sierra Leone streifen,
aber trotzdem in der
Weinwelt heimatverbunden,
Gedanken manövrieren sich
ins Gefechtszentrum,

bleiben doch auf Eisschollen
liegen, ein optimistischer
Epikur tobt sich mit Lärmgewitter
feixend aus, er will gar nicht
ernst genommen werden,
gegen die Eisschollen fast ein Knuddelbär.

Impressum