madless
#4 Ausgezählte Heimlichkeiten
Autor:

Redselige Ex-Präsidenten befragen
klugerweise momentan nicht
Rating-Agenturen, die Stimmungslage
nicht mehr so knusprig wie eine
hochmutfreie in die Welt schalkende
Eurovisionssiegerin. Niederkniete die Welt.

Japan tat sich mit seiner artenreichsten
Natur fern der Gigapoliszentren nicht,
nur durch bauschige Atomwolken hervor,
der pH-Wert im Ozean sinkt und mit
steigenden Emissionen schwindelt
sich alles in schützende Unwissenheit.

Radikale Grenzüberschreitungen
verkümmern schon längst in
Feigheit, bequem gemacht in der
zertifizierten Einsparung des
Wohlstands im Gramm-Bereich,
Ekelausstoß beim Schnäppchenjagen,

unverschämte Spritpreise erzwingen
Stand-by, schwärmerische Massenkultur
am Feierabend, an Nikotin und Plörre
mit Handschellen dran, der soziale Jetlag
des Nichtstun verdrängt sich leichter,
leise verwaisen die Stühle ringsum.

Die eigenen Überzeugungen
führten in die Irre, Unerwähntes
verlässt sich auf die Unbelesenen,
ein kämpferischer Gaucho war der nicht,
die Frau war schick mit Tattoo,
innerlich abhackt hat sie dieses Fest

schon längst verlassen, so mediokren wars
nicht gedacht, sein peinliches Bemühen den
Hormonhaushalt zu kontrollieren widert sie
wie Nelkengeruch aus Nostalgie-Schubladen
an, aus seinem verschwommenen Nichts
wird sie wie farbiger Budenzauber mal aufleuchten.

Impressum