madless
#57 Mode mit B. V. (Bild: Maria Lassnig)
Autor:

Mode im Literaturhaus. Fragwürdig.
Als spätkapitalistisches Spektakel
getarnt, die Kulturwissenschaftlerin
im sündhaft teuren Schwarzen,
Stoffqualität kratzt Statussymbol,
mit dem Fahrrad, weil Radfahren der

Dame eine aufregende
Silhouette verleiht, allzeitweise
Textilvermesserin die
Feinde der Mode benennt und
Nietzsche, so misogyn und
aufrichtig gemein vergrämte

sich an der Mode und distanziert
in leiser undercurrence,
Baudelaire verspann sich in
seinem Gehirn, zum Dandy zog
es den Berserker wohl in den
Gedanken hin, die Mode-Gelehrte

getarnt als gut gekleidete
Anarchistin, die den griesgrämigen
Philosophen so neckisch
auf- und abschwingend
ihre Verkrümmung im lackierten
Kampfanzug ohne Miesgemache

beleidigte, ein geschlossenes
weibliches Subjekt, was nicht mit
Intelligenz prahlt, die ist sowieso,
im inneren Orient gefestigt,
da wird nicht in den Höhlen
des Löwen debattiert,

fleißige, arbeitsame Anzüge sind
die Ikonen-Alternative und
Alex McQueens Latex-Spielchen
schauen bei Gelsenkirchner
Partnertausch traurig aus – Meineckes
„Mode und Verzweiflung“-Kommentar.

Impressum