madless
#84 Ausklang
Autor:

Ohne Flower-Power Sanftmut
zieht der Wind mit Ostschärfe
an Blumenkleidern, vor kurzen
breiteten sich bei Ceres am
Wittelsbacher Brunnen noch die
Mähnen aus und heimsten die Welt ein,

jeder ein Vernescher Held,
der ohne Gewissensnöte sich
mit kindlicher Leidenschaft eine
Nautilus und geheimnisvolle
Inseln erfand, sogar die
übrig gebliebenen Desperados

strotzten vor Gesundheit,
bald nehmen sie wieder auf dem
trunkenen Schiff des Rimbaud
Platz, einer will noch mal mit einem
Gaul die Leopoldstraße reiten,
doch Dietl und Tscharly rasten bei

Psychoanalyse – Ausgang ungewiss,
der Himmel prahlt mit seiner
semifiktionalen Färbung und
Mittelmeerflöckchen sitzen oben auf,
vor dem ehemaligen Postpalast
möchte mit unverhohlenen sinnlichen

Genuss ein Straßenmusiker eine
Handgranate als Fluxuswerk in die
museal angeordneten Taschen für
die Schabracken werfen, Selbstbeglückung
nach seinen Geschmack, Dehnung der
Ekstase, die Szeemanns Gesamtkunstwerk-

Idee heiter unterstützt, mit fast zarter
Geste lässt sich die obdachlose Frau
täglich vor den Shops nieder, als wäre sie
aus Pistolettos Stein geschlüpft, unerträglich
authentisch wie sie gegen Überfluss performt,
Sommerausklang ausgegossen – bereit für die Hölle.

Impressum