madless
#99 Fragile
Autor:

Erschütternde Begegnungen
die starrköpfig auktioniert sich
keinen Deut drum scheren,
ob sie sich als dekoratives
Allgemeingut bewahren,
mit Rembrandtscher pockiger

Malweise atemberaubend
fies einen in die Wirklichkeit
hieven, schonungslos läuft
der Abrieb der Unvernunft
sich warm und nur streichelnde
Brian Eno-Harmonien sanft

und ergiebig Unzulänglichkeiten
mit ihren azurnen Fangarmen
zerschroten, rätselhaft der
Augenblick wenn formvollendet
sich himmlisches Licht auf
den Boden wirft, mit einem

wütenden Festmarsch knallt
die ehemals Beglückte das
Smartphone auf den Boden,
es wird wohl eine Weile dauern
bis Richard Strausschen Astern
auf dem Tisch von Liebe reden,

doch kann es klaustrophobisch
enden wenn vom Gegenüber
noch Frostiges wie von der
Zugspitze fällt, geraten sei sich
mit gut trainierten Reflexen
neu zu orientieren und sich

Dahinzuverfügen wo Mitgift
von Dämonen erweckende
Süße wartet, die Haut knistert,
die ökonomisierte Gunst noch
eingeschlagen wird, ahnend
wie fragile die bittere Schönheit ist.

Impressum